Ist das Handy als Kompass erlaubt?
Der Kompass funktioniert nicht, wenn der Akku leer ist. Es muss immer ein richtiger Outdoorkompass dabei sein.

Wir besitzen einen eigenen SI-Chip. Müssen die Chips des Veranstalters genutzt werden?
Auf Grund einiger Kompatibiltätsprobleme mit den eigenen Chips der Teilnehmer bei bisherigen Rennen muss jedes Team den Leih-Chip nehmen.

Müssen beide Teammitglieder am Briefing teilnehmen?
Die Teilnahme am Briefing ist freiwillig, es ist hilfreich für das Verständnis des Rennablaufes, zur Information über Gefahrenstellen und andere nützliche Tipps. Die Teilnahme eines Teammitgliedes beim Briefing ist meist ausreichend. Wer im Rennen ganz vorn ankommen möchte, sollte es schon beim Briefing als Team angehen.

Muss ich bei einem Raddefekt das Rennen beenden?
Die Regel sagt, dass sich die Teams grundsätzlich selbst helfen müssen. Dafür ist eine gewisse Mindestausrüstung (siehe Pflichtausrüstung) erforderlich. Bei schwerwiegenden Problemen wird niemand "im Regen" stehen gelassen. Falls ein Team mit einem Rahmenbruch oder einem zerstörten Laufrad nicht weiterfahren kann, werden wir versuchen zu helfen und dem Team die Fortsetzung des Rennens zu ermöglichen. Je nach Einzelfall kann das in den Klassen Challenger und Master zu einer Strafzeit führen. In der Einsteigerklasse wird es nur bei grober Fahrlässigkeit eine Strafzeit geben, das wäre z. B. das Fehlen von Ersatzschlauch oder Luftpumpe.

Muss die Ausrüstung ständig mitgenommen werden?
Die in der Ausrüstungsliste genannte Pflichtausrüstung ist ständig mitzuführen. Ausnahmen bilden die ausschließlich einer Sportart zugeordneten Ausrüstungsgegenstände wie z. B. das MTB-Reparaturset oder der MTB-Helm, diese müssen nur bei dieser Sportart dabei sein. Bei den technischen Stationen (Bogenschießen, Klettern) kann der Rucksack abgelegt werden. Die persönliche Pflichtausrüstung hat jedes Teammitglied mitzuführen, die Teampflichtausrüstung kann auf die Teammitglieder verteilt werden. Sollte im Roadbook für eine Station explizit keine Pflichtausrüstung vorgeschrieben sein, kann sie abgelegt werden (z. B. Orientierungslauf).

Ist das Abschleppen des Teampartners erlaubt?
Das Abschleppen des Teampartners ist erlaubt. Es ist besonders sinnvoll beim Laufen oder Radfahren bergauf, sollte aber vor allem beim Radfahren vorher geübt werden und ohne Risiko erfolgen.

Ich würde gern starten, habe aber keinen Teampartner.
Nachdem alle Möglichkeiten im Bekanntenkreis erschöpft sind, kann man auf dieser Webseite per Onlineformular (Menü links) versuchen, einen Teampartner zu finden.

Darf ich als Einzelstarter starten?
Nein, beim Adventure Racing wird immer im Team gestartet (2-4 Personen). Der wichtigste Grund dafür ist die Sicherheit der Teilnehmer. Da die Strecke von den Teams selbst gewählt wird und zum Teil abgelegene Gegenden passiert werden, dürfen Teilnehmer nie allein sein, um im Notfall Hilfe holen zu können. Außerdem ist Teamwork ein wesentlicher Bestandteil der Sportart.

Dürfen wir mit einem Tandem starten?
Tandems sind allgemein nicht erlaubt. Sollte der Wunsch bestehen, mit einem Tandem zu starten, entscheidet der Veranstalter ob und unter welchen Voraussetzungen das möglich ist. Entscheidend dabei ist, dass dieses Team Volkssportcharakter hat und nicht um die vorderen Platzierungen kämpft. Das Tandem sollte technisch dazu geeignet und die Fahrer im Fahren damit geübt sein.

Muss ich mit einem Mountainbike fahren?
Cross-Trekking- oder Trekking-/Tourenräder sind zulässig, abhängig von der ausgewählten Strecke jedoch nur bedingt zu empfehlen. Bei gemäßigter und wenig rustikaler Fahrweise ist der Einsatz von Cross- und Trekkingrädern möglich. Rennräder sind auf Grund der Streckenbeschaffenheit (Feld-, Wald-, Schotterwege, wenig Straße) nicht zu empfehlen, Querfeldeinrennräder sind erlaubt, da sich Vor- und Nachteile neutralisieren.

Wie wird navigiert, welche Informationen bekommt man?
Vor dem Rennen erhalten die Teilnehmer ein Roadbook mit dem beschriebenen Rennablauf (Checkpoints, Fortbewegung, Technische Disziplinen, Hinweise, Verbote etc.). Je nach Rennmodus gibt es eine topografische Karte des Renngebietes bereits beim Briefing oder erst unmittelbar am Start. Damit sollte jedes Team in der Lage sein, die Strecke festzulegen. Für einen ins Rennen integrierten Orientierungslauf werden die Informationen (Karte, Orientierungspunkte) den Teams meist erst unmittelbar vor dem OL übergeben.
Mit Hilfe der Anweisungen im Roadbook und der Karte legen die Teams die Strecke zurück. Für das Fahrrad ist ein spezieller Kartenhalter empfehlenswert, z. B. der Miry Bike Pro in verschieden Ausführungen.

Ich habe Höhenangst. Kann ich das Abseilen auslassen?
Das Abseilen kann ausgelassen werden. In den Rennen Master und Challenger wird das mit einer Strafzeit geahndet. Die Erfahrung zeigt, dass die glücklichsten Teilnehmer diejenigen sind, die ihre Angst überwinden konnten.

Muss ich Klettern oder Abseilen können?
Nein, auch wer noch nie geklettert oder abgeseilt ist, kann mitmachen. Jeder wird eingewiesen und gesichert. Wer an diesen Stationen nicht gut drauf ist, erhält im schlimmsten Fall eine geringere Zeitgutschrift.

Kann man die nicht benötigten Sachen beim Fahrrad zurücklassen? Werden die Räder bewacht oder muss man ein Schloss mitführen?
Alles was man nur zum Radfahren braucht (Fahrrad, Fahrradschuhe, Helm, Werkzeug) kann am Rad gelassen werden. Bringt euch am besten einen Plastiksack mit, der ist u. a. hilfreich bei Regen. Falls die Fahrräder an einen anderen Ort transportiert werden, könnt ihr die Schuhe auch auf die Pedale klicken und den Beutel möglichst am Rad befestigen. Wir werden alles tun, um Kratzer beim Transport zu vermeiden und haben dafür auch Polstermaterial. Wer trotzdem Angst um sein Rad hat, kann uns vor dem Rennen zusätzlich Decken geben. Die Fahrräder werden bewacht, ihr müsst sie nicht anschließen.

Wie läuft das mit den Checkpoints, was sind Orientierungspunkte? Sind die auf einer Karte eingezeichnet? Welche Karte wird verwendet? Gibt es die Daten zusätzlich als Geodaten für GPS?
Im Orientierungslauf nennen wir das Orientierungspunkte (OP), sonst Checkpoints (CP). Je nach Rennmodus übertragt ihr die CPs von einer Musterkarte in Eure eigene Karte oder ihr bekommt eine fertige Karte mit eingezeichneten CP unmittelbar am Start. Die Karte für den OL bekommt Ihr meist erst unmittelbar vor dem OL (incl. eingezeichnete OP). Welche Karten wir verwenden wird vorab nicht bekannt gegeben. Als GPS-Koordinaten werden die CP und OP nicht zur Verfügung gestellt.

Müssen wir Verpflegung selbst mitnehmen? Gibt es Wasser?
Die Teams müssen selbst ausreichend Verpflegung mitnehmen bzw. sich unterwegs besorgen. CPs mit Trinkwasser und Quellen (ggf. Micropur o. ä. mitnehmen) sind im Roadbook gekennzeichnet. Ausreichend Getränke bzw. Kapazität zum Nachfüllen und etwas eingeplante Reserve wird empfohlen!

Skilanglauf Obertilliach
Rennsteigskilauf 2013
Canyoning im Wetterstein
Wettersteinrunde
Jena - Kap Arkona nonstop
2. Adventure Trophy Jena
Wintersport in Tauplitz
1. Adventure Trophy Jena
2. Adventure Trophy Jena
Bahntraining in Gera